Prince Charming

Zwei Mädchen in der Kantine.
Mirjam: „Hallo, Lena hörst du mir überhaupt zu ??“
Lena: „Natürlich. und ich sage immer noch dasselbe. Geh zu ihm hin, wenn du ihn magst. Quatsch ihn einfach an.“
Mirjam lacht: „Ich dachte du wärst meine Freundin. Das wäre ja echt peinlich. Er ist der Typ. Er soll den ersten Schritt machen.“
Lena schnauft verächtlich: „Merkst du noch was? Wir sind im 21. Jahrhundert. Das ist doch kein Problem. Mädchen müssen nicht immer von ihrem Prinzen erobert werden. Das geht auch anders.“
Mirjam: „Spinnst du. Das mach ich auf gar keinen Fall. Er wird es peinlich finden.“
Lena: „Vielleicht wird er sich einen Moment seiner Männlichkeit beraubt fühlen, aber wenn er dich ansieht wird das schnell vergessen sein.“
Mirjam hebt die Augenbraue: „Wie meinst du das?“
Lena stammelt: „Naja, du weißt doch wie Typen sind. Sobald sie Brüste sehen, machen sie dicht.“
Mirjam: „Jakob bestimmt nicht. Und überhaupt. Traust du dich, bei deinem Schwarm den ersten Schritt zu machen?“
Lena murmelt traurig: „Nein, tu ich nicht. Aber das ist was anderes.“
Mirjam: „Warum. Typ ist Typ, da gibt es keinen Unterschied.“
Lena wird sauer und ruft: „Du bist so stumpfsinnig. Wir sind nicht im Mittelalter. Geh zu ihm hin und zier dich nicht so.“
Alle Schüler starren sie an. Doch das interessiert Lena nicht. Sie starrt nach wie vor Mirjam an. Ihren Schwarm.

Kommentare

  1. Von Susanne Birkenhagen am

    Die Wendung ist so überraschend und kann so real sein. Manchmal ist das 21.Jh für Jugendlichen doch noch Mittelalter. Ich find es ausgezeichnet und klasse

  2. Von Stefanie Werner am

    Insa ist ein starker Text gelungen. Gerade im Dialog ist es wichtig, dass die Worte echt klingen, nicht konstruiert. Sie formuliert schon sehr sicher. Pointiert setzt sie am Ende auf ein Überraschungsmoment und nutzt damit die Kurzform des Minidramas dramaturgisch hervorragend. Tolle Leistung!

  3. Von Brigitte Nölke am

    Wundervolles Ende, realistisch, traurig und spannend. Ich würde gerne wissen, wie es weiter geht. Tolle Idee, sprachlich super. Freu mich auf mehr.

  4. Von Brigitte Nölke am

    Eine wundervolle Story, sprachlich super. Realistisch und spannend, ich frage mich, ob Lenz sich doch noch irgendwann traut. Scheint auch im 21. Jh noch nicht so einfach zu sein. Macht Lust auf mehr.

  5. Von Piri Straßer am

    Hallo Insa, es hat mit sehr gefallen, deine Geschichte mit der überraschenden Wendung zu lesen. Du hast es echt drauf!
    Liebe Grüße, Piri

  6. Von Gabi Neumeyer am

    Hallo Insa,
    ganz stark, ganz prägnant und ganz viel Gefühl (in so vielerlei Hinsicht), und das alles in diesen paar Zeilen. Für mich war beim Lesen zuerst schon der Aspekt der Gleichberechtigung sehr wichtig, doch dein überraschender Schluss hat mich noch mehr fasziniert und richtig nachdenklich gemacht, (in punkto Schubladendenken usw.)

  7. Von Paulchen am

    Drück dir die Daumen dass es klappt

Schreibe einen Kommentar