Der Spott der Schönheit

Mädchen geht durch den Wald, trifft einen Mann.
Mann: “Pfui, bist du hässlich! Deine Nase ist ja viel zu groß! Du solltest sie dir von einer Elfe kleiner zaubern lassen!”
Mädchen nickt traurig, läuft weiter. Trifft Frau.
Frau: “Ahh, so eine Hässlichkeit ist mir ja auch noch nicht untergekommen! Du bist ja viel zu dick! Du solltest dich von einer Elfe dünner zaubern lassen!”
Mädchen nickt traurig, läuft weiter. Trifft Elfe.
Mädchen: “Kannst du bitte meine Nase kleiner und mich dünner zaubern?”
Elfe:*denkt nach*
Elfe: “Nein, dass kann ich nicht”
Mädchen:*erstaunt*
Mädchen: “Aber warum denn nicht? Du müsstest doch mächtig genug dazu sein!”
Elfe: “Das stimmt. Doch ich will zu keiner Hexe werden, die alle Menschen gleich aussehen lassen will. Was glaubst du denn, wie das “Schönheitsideal” überhaupt entstanden ist? Eine Hexe hat einen Menschen einmal den schrecklichsten Fluch überhaupt auferlegt: Ihm Körper und vor allen Dingen seine Seele geklaut! Er sah nun ganz anders aus und fühlte sich unwohl, umgeben von natürlichen Menschen. So verspottete er jeden, dem er begegnete und empfahl ihm, sich verändern zu lassen, nur um von seinem eigenem Fehler, der “Perfektheit” abzulenken. Die Elfen dachten, sie machen den Menschen dadurch einen Gefallen und taten es. Wie dumm war das von ihnen! Letzendlich sind fast alle Menschen unzufrieden. Die einen, weil sie sich in einen “fremden” Körper haben lassen stecken und die anderen, weil sie nicht dem klassischem Schönheitsideal entsprechen und sich wie Außenseiter fühlen. Nun, wo die Erwachsenen fast alle unzufrieden sind, wollen sie ihre Wut auf der einzigen Art von Mensch auslassen, die noch glücklich ist: den Kindern. Kurz: Ich habe mir geschworen, niemals ein Kind auf diese Weise unglücklich zu machen. Wenn du deine Meinung nach meiner beeindruckenden Rede immer noch nicht geendert hast, dann komm wieder wenn du zu den dummen Erwachsenen zählst!”
Elfe verschwindet.Mädchen ist kurz verdutzt, lächelt dann aber und verschwindet fröhlich im Wald. Die Elfe allerdings, sah das Mädchen (mal abgesehen von einer Teeparty des Clubs für Frede) zum Glück nie wieder.
Ende

Kommentare

  1. Von Antonia-Christin H. am

    schönes Thema… du hast mit diesem Minidrama auf gute Weise auf die irrsinnig “Perfektion” unserer Gesellschaft hingewiesen. Gefällt mir 🙂

Schreibe einen Kommentar