Das magische Buch

Eines Tages, als Joey wandern war, fiel er über etwas. Er dachte es wäre ein Stein, doch als er hinschaute, war es eine Spitze von Etwas. Er fing an zu graben und sah das es eine Truhe war. Er öffnete sie und es war ein Buch darin, welches ihm bekannt vorkam. Dieses Buch war in einem Bild bei ihm zu Hause im Flur abgebildet. Als er das Buch nahm und nach Hause ging, sprach es auf einmal zu ihm:

BUCH ” Joey ich bin Dein Ururgroßvater Joe!”

Joey konnte seinen Augen und Ohren nicht trauen, das Buch sprach!

JOEY” Bist du etwa mein Ururgroßvater, der Archäologe und Schatzjäger?”

BUCH “Genau der bin ich. Willst du mein Abenteuer beenden und den Schatz finden?”

Joey konnte natürlich nicht nein sagen, Er überlegte nicht lange und zog los um den Schatz zu finden. Dies ist aber eine andere Geschichte……….

Kommentare

  1. Von der Fashion boss am

    Mir gefällt das du bisschen in die richtig Abenteuer gehst jedoch ist der Text sehr kurz un es ist nicht wirklich ein Minidrama deswegen leider nur 2 punkte von mir ):

  2. Von mini am

    Die geschichte allgemein ist voll cool.Aber der text ist zu kurz

  3. Von souFLEUR am

    ok, dann spoiler mal und schick mir die Fortsetzung in Dialogform, thx

  4. Von Indiana Jones am

    das ist wohl ein Minidrama für den Leser… du fux, spielt hier der Erzähler mit, nur ohne “

  5. Von souFLEUR am

    sehr schön mit dem Leser gespielt bzw. ein super Trick, die eigene Phantasie anzuregen (vermutlich beobachtest du uns und kicherst versteckt hinter einem Gebüsch),
    mir gefällt auch wie du zu Beginn Spannung aufbaust (oh, kein Stein, grabgrab: eine Truhe, ah ein Buch, moment mal, das hab ich doch schon gesehen…)

Schreibe einen Kommentar