Gedankenspiele

(Mädchen sitzt allein an ihrem Schreibtisch, Kopf in die Hände gestützt.)
DU: Jetzt denk dir doch was aus!
ICH: Versuche ich ja! Stör mich nicht dabei!
DU: Dein Ernst? Ich bin nur eine Einbildung. Ich bin du. Du redest mit dir selbst!
ICH: Ja, aber dafür kann ich was, was nicht viele können: einen inneren Dialog führen!
DU: Wunderbar, das bedeutet wahrscheinlich einfach nur, dass du geisteskrank bist!
ICH: Mir reicht’s! Ich denk mir jetzt was aus, damit du die Klappe hältst!
(Szene wechselt)
(Fernsehbildschirm, eine junge Frau mit ernstem Gesicht blickt in die Kamera)
MODERATORIN: (liest zuerst die Schlagzeile vor) Existenz Gottes bewiesen. Heute Morgen kam es in einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg zu einer noch nie dagewesenen Erscheinung: Nach Aussagen mehrerer Hundert Zeugen fing es damit an, dass ganze Menschenmassen wie magisch angezogen zur Dorfkirche strömten und unaufhörlich nach oben starrten. Daraufhin –so die Zeugen- fing der Himmel an, golden und silbern zu leuchten und eine mehrere Meter hohe Gestalt in einem weißen Umhang und mit –Zitat- „einem eindeutig majestätischem Gesicht“ erschien und richtete folgende mittlerweile als heilig anerkannte Worte an die Bevölkerung:
(Moderatorin wird ausgeblendet, stattdessen wird eine Handyaufnahme gezeigt)
GOTT: (murmelt)
Scheißkaff.
(sieht sich um)
Oh, ihr seid ja alle schon da, warum hat mir das niemand gesagt?
(räuspert sich, macht ein ernstes Gesicht, spricht mit donnernder Stimme weiter)
Ich meinte: Verneigt euch vor mir! Ich bin euer Vater, euer Herrscher! Und ich spreche zu euch: Die Welt wird in drei Monaten ein Ende finden, weil ihr Menschen zu töricht seid, das Land zu ehren, das euch nährt! Ihr werdet alle untergehen! Nur eine Chance habt ihr, meine Geschöpfe: Hört sofort auf, den Planeten zu zerstören!
(runzelt die Stirn)
Und an alle, die das jetzt als Humbug bezeichnen möchten, ich bin Gott und ich gebe euch eine neue heilige Schrift, damit ihr mir das glaubt!
(Ein in Gold gefasstes Buch erscheint in seiner Hand, er lässt es fallen und es landet direkt vor der Tür der Kirche)
Ich bin dann wieder weg!
(Er verschwindet in einem Blitz)
(Szene wechselt wieder zu dem Mädchen)
DU: (zynisch) Oh, eine Rede von Gott! Ein Weltuntergang wegen der Dummheit der Menschen! Ach, was sind wir nicht heute gesellschaftskritisch!
ICH: Halt! Die! Klappe!
DU: Du redest mit dir selbst, schon vergessen? Wenn ich die Klappe halte, hältst du auch die Klappe, und dann kannst du deine nette kleine Geschichte doch gar nicht weiterschreiben, und das wäre doch sooooo schade!
ICH: Lass mich einfach schreiben, ja?
DU: (gehässig) Oh sicher, ich werde das nächste Genie ganz sicher nicht bei seiner Arbeit stören! Herzlichen Dank, dass Sie mir eine Audienz gewährt haben, Ihre Majestät!
(Szene wechselt wieder)
(Es erscheint wieder die Moderatorin, doch diesmal ist ein älterer Mann mit im Studio, den die Moderatorin offensichtlich interviewt)
MODERATORIN: Professor Sapiens, sie haben sich viele Jahrzehnte ihres Lebens mit Theologie befasst. Was halten Sie von Gottes Ultimatum und der neuen heiligen Schrift?
PROF. SAPIENS: (wirkt nervös) Nun, zuerst einmal sind natürlich alle Theologen und Theologinnen begeistert über diesen Beweis der Existenz Gottes. Niemand von uns hätte je auch nur zu träumen gewagt, dass man ihn noch einmal zu Gesicht bekommen würde!
(er lächelt, doch das Lächeln fällt fast sofort wieder in sich zusammen)
Sein Ultimatum ist natürlich weniger erfreulich, da wir es selbstverständlich ernst nehmen. Die Menschheit muss einfach sofort aufhören, den Planeten zu zerstören, denn sonst wird die Welt sehr bald untergehen! (murmelt wie zu sich selbst) Na ja, aber das wäre sowieso passiert, wenn wir weitermachen würden wie bisher…
Und was das Buch angeht: Das ist uns noch ein Rätsel, da es sich dabei nicht um weitere religiöse Texte oder Ähnliches handelt, sondern um einen Ratgeber mit dem Titel So reinigen Sie Ihre Spülmaschine richtig. Allerdings sind viele meiner Kollegen gerade damit beschäftigt, den Text zu analysieren.
MODERATORIN (sichtlich verwirrt) Nun gut. Weiter zu unserer nächsten Frage…
(Szene wechselt wieder zu dem Mädchen)
DU: Das ist jetzt nicht dein Ernst. Ein Ratgeber als heilige Schrift? Auf so eine Idee kann nur eine Verrückte kommen!
ICH: Wer sagt, dass ich mir das ausgedacht habe? Was, wenn das stimmt?
DU: Ja sicher.
ICH: Die Geschichte habe ich schon seit drei Monaten in meinem Kopf.
DU: (höhnisch) Hier kommt der Countdown zum Weltuntergang: Zehn, neun, acht, sieben, sechs…
ICH: (zähle mit) Fünf, vier, drei, zwei, eins…
BUMM!
(Alles endet. Komplett.)
STIMME: (körperlos, aus der absoluten Dunkelheit und Stille) Du hattest schon immer ein Faible für Weltuntergänge, hab ich recht?
ANDERE STIMME: (ärgerlich) Verdammt, musst du mir auch noch das Ende versauen?

Kommentare

  1. Von Jetti am

    Super Fine!
    Weiter so!
    LG
    Schwesterlein

  2. Von Hope Mikaleson am

    Super

  3. Von Hope Mikaelson am

    super schön 🙂

  4. Von Jetti und Mimi am

    Super! Total lustig! 🙂

Schreibe einen Kommentar